Warum schwächt sich die Potenz bei Männern im Alter von 40 Jahren ab

Warum schwächt sich die Potenz bei Männern im Alter von 40 Jahren ab und was kann man dagegen tun? Die Unfähigkeit, mit irgendeiner Form von Geschlechtskontakt einen vollständigen Geschlechtsverkehr zu haben, wird im männlichen Teil der Bevölkerung mittleren Alters immer deutlicher.

Vorzeitige Symptome sind:
– verminderte Libido
– vorzeitige Ejakulation oder deren völlige Abwesenheit
– Unfruchtbarkeit
– erektile Dysfunktion

Gründe für die Entwicklung von Impotenz

Ein Rückgang der Erektion bei Männern nach dem 40. Lebensjahr hat folgende Ursachen:
– psychogener Natur
– organische Natur

Die erste Gruppe von Gründen umfasst nur 5% der beobachteten Fälle. Es ist leicht, Impotenz zu vermeiden, wenn Sie nicht das Vertrauen in sich selbst verlieren, weit hergeholte Ängste ablegen und keine Angst vor der Wiederholung eines erfolglosen Geschlechtsverkehrs haben, der Einschränkung, den Penis einer Frau auszusetzen.

Viel schwerwiegender ist die Gefahr einer drohenden Impotenz aus organischen oder physiologischen Gründen, die dargestellt werden durch:

1. Aktuelle Krankheiten und Beschwerden, die nicht in direktem Zusammenhang mit Aktivität im Bett stehen, sondern eine Verschlechterung der Erektion hervorrufen. Dies ist eine diabetische Neuropathie, eine endokrine Störung, eine unzureichende Testosteronproduktion, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und neurologische Störungen.

2. Senkung des Spiegels des männlichen Hormons Testosteron, ein Prozess, der mit der normalen Funktionalität der Hoden und Nebennieren zusammenhängt.

3. Übergewicht, übermäßiger Konsum von alkoholischen Getränken, Rauchen, Drogenkonsum, Potenzmittel.

4. Inaktiver Lebensstil – längeres Sitzen bei der Arbeit, langer Zeitvertreib hinter dem Steuer eines Autos, schlechte Lebensqualität.

5. Pharmazeutische Wirkstoffe wie Antihistaminika, Antihypertonika, Antiulcera, Beruhigungsmittel, die zur Verringerung einer Erektion beitragen.

6. Einnahme von anabolen Steroiden, um die Muskelmasse von Männern zu erhöhen und die erektile Funktionsstörung zu gefährden.

7. Verletzungen der Wirbelsäule und des Beckens sind häufige Fehlerursachen im Geschlechtsleben eines Mannes.

8. Episodisches Geschlehtsleben, das einer starken Erektion nicht förderlich ist. Die Zentren des Gehirns beeinträchtigen mangels Nachfrage die erektile Möglichkeiten und schonen die Ressourcen des gesamten Organismus.

9. Schädigung des Urogenitalsystems durch schädliche Mikroorganismen – das sind STI-Krankheiten, Prostatitis.

10. Häufige Selbstzufriedenheit, eindeutig gegen eine starke Erektion.

Was kann männliche Erektion verbessern?

Wie man die Potenz bei Männern nach 40 Jahren erhöht, raten Fachleute. Wenn ein Mann eine geschwächte erekltile Funktion bemerkt, sollte er nicht alles nach dem Zufallsprinzip loslassen. Dieses Phänomen geht nicht vorbei, sondern verschlechtert sich nur. Ein Arztbesuch sollte in kürzester Zeit geplant werden.

Erfolgloses Partnerleben sollte das geringere Selbstwertgefühl der Männer, erektile Möglichkeiten nicht beeinträchtigen. Vergleichen Sie Ihre Stärken nicht mit Filmhelden, bei denen nur das Spiel vorhanden ist. Angeborene niedrige Erektion bedeutet nicht das Einsetzen von Impotenz. Selbstmedikation sollte vollständig aus Ihrem Leben ausgeschlossen sein. Es kann nicht nur das Problem verlängern, sondern auch die Gesundheit von Männern spürbar schädigen.

Der Arzt wird Ihnen helfen, den wahren Grund für die verminderte Erektion zu finden, und Ihnen Medikamente verschreiben. Darüber hinaus ist es notwendig, das Tagesregime und die Ernährung der konsumierten Produkte anzupassen und schlechte Gewohnheiten aufzugeben.

Lebensmittel sollten mit kalorienreichen Lebensmitteln gesättigt sein, die Eiweiß, Vitamine und Mineralien enthalten. Das Menü ist abwechslungsreich mit Fleisch- und Gemüsegerichten, Sauerrahm, frischem Hüttenkäse und anderen Milchprodukten in Kombination mit Nüssen und Honig.

Bei einer geschwächten Libido hilft die Therapie. In diesem Fall hängt vieles vom Partner ab – Zuneigung, an den Mann gerichtete Unterstützungsworte, die Ermutigung seines Handelns wird eine große Rolle bei der Beseitigung des Negativen während des Geschlechtskontakts spielen. Ein Besuch bei einem Familientherapeuten hilft den Partnern, mit dem Problem umzugehen.

Custom
Custom

No Comments

Write a Reply or Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Cobra-120