Merkmale des männlichen Orgasmus

Männlicher Orgasmus unterscheidet sich grundlegend von weiblichem Orgasmus, und es ist für jeden Partner nützlich, diese Merkmale zu kennen, um den von ihm gewählten besser zu verstehen. Was ist ein Orgasmus?

Ein Orgasmus bei einem Mann kann durch Überlaufen der Blase auftreten.

Es ist bekannt, dass erotische Fantasien und Träume die Ursache der Ejakulation in einem Traum werden können. Und nur wenige Menschen wissen, dass das Füllen der Blase auch zu einem Orgasmus führen kann, wenn der Penis durch Drücken des Urins stimuliert wird.

Orgasmus ohne Ejakulation beeinträchtigt die Gesundheit

Der Hauptunterschied zwischen männlicher Physiologie und weiblicher Physiologie ist die Ejakulation, die eine weitere Genesung erfordert, während Frauen multiple Orgasmen haben. Das Fehlen einer Ejakulation ist ein Grund, sich von einem Spezialisten beraten zu lassen. Diese Pathologie kann durch eine der Erkrankungen des Gehirns oder eine Schädigung des Nervensystems verursacht werden.

Die Stärke des Orgasmus hängt von der Dauer des Geschlechtsverkehrs ab

Die atemberaubende Wirkung in Bezug auf den Höhepunkt des Geschlechtskontakts kann mit Hilfe eines langen, aufregenden Vorspiels erzielt werden, das insbesondere für Männer über 30 Jahre gilt.

Es ist am besten, einen Partner langsam zu starten, mit dem Gefühl, den Rücken des Partners zu streicheln, die Leidenschaft allmählich zu wecken und den ganzen Körper zu bedecken.

Wenn Sie das Finale verschieben, wird die Position des Fahrers verbessert, wodurch der Mann die Situation kontrollieren kann. Um das höchste Maß an Vergnügen zu erleben, drücken Sie vor dem Orgasmus mit der Hand auf die Penisbasis.

Ein strahlender Orgasmus sorgt für spontane Intimität

Es ist in natürlichen Instinkten inhärent. Geschlechtsverkehr ohne Zeremonie lässt den Mann sich wie ein echter Eroberer fühlen. Manchmal ist es für eine Frau nützlich, einen solchen Geschlechtskontakt zu provozieren und das Interesse und die Leidenschaft des Partners zu wecken. Im Falle einer Initiative eines Mannes muss der Partner dem Auftreten widerstehen und seinen Geliebten zwingen, danach zu suchen.

Die wichtigste erogene Zone eines Mannes ist der Penis

Ein Mann, der einen bezaubernden Orgasmus erleben möchte, geht durch Stellungen, die es ihm ermöglichen, die höchste innere Befriedigung zu erreichen. Posen deuten auf eine Stimulation des Penis mit maximaler Kompression hin. Darum Vertreter der stärkeren Partner, die wissen, wie man Vaginalmuskeln besitzt und sie nach Belieben drückt und entspannt.

Andere erogene Zonen

Am männlichen Körper gibt es viele Stellen, deren Stimulation zu Erregung führt. Um jedoch herauszufinden, was für Ihren Partner am angenehmsten ist, müssen Sie ihn gut kennen. Am empfindlichsten sind in den meisten Fällen die Hoden, das Gesäß, die Brustwarzen, der Spalt zwischen Anus und Hodensack, der Hals und der Rücken.

Ein Mann genießt einen weiblichen Orgasmus

Der Mann stellt seine physiologischen Bedürfnisse der Befriedigung des Ichs gleich. Daher ist es für ihn äußerst wichtig, seinen Partner zum Orgasmus zu bringen, was die innere Lebensfähigkeit von Männern bestätigt. Wenn der Auserwählte nicht den gewünschten Höhepunkt erlebt, sind einige Mitglieder des stärkeren Geschlechts sehr besorgt darüber, was zu einer echten Bestrafung wird. Eine solche Situation kann das Vertrauen in die eigene Potenzfähigkeit untergraben und zu Komplexen führen.

Die psychologische Einstellung beeinflusst den Orgasmus von Männern

Ein Orgasmus macht einen Mann so verletzlich, dass der kleinste Fehler eines Partners zum sofortigen Verschwinden einer Erektion führen kann. Eine stressige Situation kann Trockenheit und Schmerzen der Eichel verursachen.

Custom
Custom

No Comments

Write a Reply or Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Cobra-120